2023 Miguel Zenón & Luis Perdomo

Miguel Zenón hat eine neue Art des Latin Jazz kreiert ! Er stammt aus Puerto Rico; sein warmer, expressiver Ton auf dem Altsaxophon verzaubert auf Anhieb. Der Pianist Luis Perdomo kommt aus Venezuela; sein Studium der traditionsreichen Latin Music brachte ihn zum Jazz.

Ein US-Kritiker bescheinigte Miguel Zenón, die Sprache des Jazz ins 21. Jahrhundert zu überführen. In dieses Lob kann man Luis Perdomo mit einbeziehen, denn die beiden verbinden Tradition mit Innovation zu einer organischen Einheit und schaffen damit einen stimmungsvollen Stilmix aus traditioneller puerto-ricanischer Musik und Modern Jazz.

In der auftrittslosen Pandemie-Zeit fand Zenón Inspiration in alten, vertrauten puerto-ricanischen Boleros, deren lateinamerikanische Spielart mit ihrem typischen Rhythmus nicht viel mit dem spanischen Tanz gemein hat. Musikfans kennen natürlich die kubanischen Boleros, die der „Buena Vista Social Club“ bekannt gemacht hat. Für Zenóns musikalische Entwicklung waren aber die Boleros der Sänger Ismael Rivera oder Cheo Feliciano genauso wichtig, wie die Musik von Charlie Parker oder John Coltrane.

Diese puerto-ricanischen Boleros, mit denen sie aufgewachsen sind, arbeiteten Zenón und Perdomo liebevoll zu „El Arte Del Bolero“ um und entschieden, diese Kompositionen in einem Live Stream aufzuführen. Das gelang so gut, dass schnell die Idee aufkam, dies mit einer CD und auf einer Tour mit anderen zu teilen – und wir können daran teilhaben: Geteilte Freude ist doppelte Freude!