SudhausOpenAir:

Vorverkaufskarten gibt es hier.

In der griechischen Mythologie steht der Tartaros für den tiefsten und unwirschesten Teil des Hades. In diesen dunkelsten Abgrund verbannte Zeus Opponenten, Kritiker und Rivalen.

Tartaros bietet dem Bandleader Christoph Beck (tenor/bassclarinet) sowie Patrick Bebelaar (piano) und Bodek Janke (drums/tabla), einen inspirierenden Ort für virtuose Improvisationen, unvorhersehbare Wendungen und mitreißende Grooves. Kindlich anmutende Melodien wechseln sich mit rockigen Grooves ab – flirrende, wilde und melancholische Klangwelten entstehen aus dem Freiraum den die Kompositionen des Bandleader bieten.

Einige Pressestimmen:

Der „Tartaros“ von Beck-Bebelaar-Janke hat nichts Quälendes an sich – weder für die Musiker noch für die Hörer. Die nach dem Höllenkeller benannte Disc schildert das Gegenteil: eine von Melancholie und Sehnsucht geprägte Welt.
Werner Stiefele – Rondo, 04/19

Christoph Beck bläst auf Tenorsaxophon und Bassklarinette mit einer Fülle an Klangschattierungen ausdrucksstarke Melodien. Ebenso nuanciert leisten der Pianist Patrick Bebelaar und der Schlagzeuger Bodek Janke ihren Beitrag zu zwölf romantischen, manchmal auch melancholischen Stücken.
stereoplay – 05/19

Das folgende Video bietet einen ersten Eindruck von diesem Trio: